Na super, darauf hab ich ja schon gewartet :(( >Hund und Tr

Moderator: Tyson



AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 27
Schneewind Benutzeravatar
Provinz Spielerin
Provinz Spielerin

Beiträge: 198
Barvermögen: 1.516.495,09 SpieleForum Euro
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Highscores: 45
Geschlecht: weiblich
Skype: 0
Land: .
Die Themenerstellung sagts eigentlich schon: Mein Hund trinkt nicht trotz der Affenhitze (er ist generell ein schlechter Trinker, doch er bekommt durch die Fütterung sonst genug Wasser mit)

Bislang kam das deshalb auch jetzt nicht so zum Tragen, dieweil er mehrere kleine Mahlzeiten am Tag (Nassfutter) mit reichlich Zusatzflüssigkeit bekam und auch fraß, aber so langsam lässt nach den Monaten (!) der abartigen Temperaturen hier auch sein Appetit nach.

Das macht mir, solange er überhaupt noch etwas zu sich nimmt, weniger Sorgen, aber damit fehlt auch die Flüssigkeitaufnahme.

Nun habe ich bereits begonnen, mit einer kleinen Spritze ihm immer mal wieder Wasser ins mund zu träufeln, aber das ist echt nur eine absolute Notlösung, dieweil er diese "Zwangsbewässerung" komplett hasst.

Doch ich weiß nicht, was ich sonst noch machen soll, denn das Tier trocknet mir ja komplett aus - zwei Kreislaufprobs an Abenden haben wir schon hinter uns (mit feuchten Tüchern in den Griff bekommen) - und das war noch während seiner normalen Futter- und damit Wassermenge.

Wie soll das erst werden, wenn er nun auch noch das Fressen total reduziert - denn ein Ende des Sommers scheint ja überhaupt nicht in Sicht zu sein.....

Hab IHR eine Idee, was ich tun noch könnte?

Alles, was ich ihm hinstelle, lehnt er den Tag über ab; er frisst nur noch morgens und abends eine kleine Menge und das auch mittlerweile mehr als ungern.
Klaro - wer hat schon Appetit bei dieser Bruthitze, aber.... Eben die Flüssigkeitreduzierung macht mir massiv Sorgen.

Was tun als Alternative zur Spritzenbewässerung - oder gibts keine?

Finia Benutzeravatar
Mittiel Spielerin
Mittiel Spielerin

Beiträge: 50
Barvermögen: 779.394,02 SpieleForum Euro
Bank: 799.990,00 SpieleForum Euro
Wohnort: im Ruhrgebiet
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Highscores: 671
Geschlecht: weiblich
Skype: 0
Land: .
Wie fit ist dein Hund denn überhaupt bzw. jetzt bei der Hitze?

Spielt, kaut oder zerrt er gerne an Sachen rum? Dann könntest du anstelle eines normalen oder Quietscheballs einen Schaumstoffball (mit Wasser getränkt) nehmen. Oder statt des Seils an dem er sonst zerrt, ein getränktes Handtuch?

So als Vorschlag, um ihn sozusagen auszutricksen.

Wenn er arg zu wenig trinkt, kannst du ihn mit zugemischten Obstsaft (in Maßen, wegen Zucker) im Wasser locken oder kalte Knochensuppe hinstellen.
Zuletzt geändert von Finia am 28. Jul 2018, 19:57, insgesamt 1-mal geändert.

Schneewind Benutzeravatar
Provinz Spielerin
Provinz Spielerin

Beiträge: 198
Barvermögen: 1.516.495,09 SpieleForum Euro
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Highscores: 45
Geschlecht: weiblich
Skype: 0
Land: .
Er bewegt sich so wenig wie möglich (er ist aber ohnehin eine kleine faule Socke ;) ) und Spielen ist leider nicht sein Ding. :|

Das mit Fleischsaft hab ich schon versucht, aber er geht nicht ran (Obst hasst er, er steht mehr auf herzhaft :-D )

Aber zZt gibts Gott sei Dank eh vorübergehende Entwarnung, dieweils gestern nochmal kräftig geschüttet und gewittert hat; danach wars so kühl, dass ich tatsächlich endlich mal wieder gefroren habe.

Danach hab ich hier alles incl. Wohnungstür (meine einzige Chance auf Durchzug; sonst einseitige SüdseitenWohnung) aufgerissen und das Tier atmete regelrecht auf und kühlte endlich wieder ab.

Am Abend fraß er dann auch wieder etwas Futter mit reichlich Wasser, heute morgen (es ist immer noch wunderbar kühl, weil die Sonne hinter Wolken versteckt) hat er nach seinen Fleischsticks (Hundefutter wollte er nicht, will er aber meist am Morgen noch nicht) ordentlich gesüppelt.

Nun pennt er, endlich mal wieder, ohne zu Japsen.....

Aber in mir ist echte Panik vor der nächsten Hitzewelle..... :(

Claudia Benutzeravatar
NeuLink
NeuLink

Beiträge: 14
Barvermögen: 12.260,00 SpieleForum Euro
Bank: 373.843,06 SpieleForum Euro
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Highscores: 105
Geschlecht: weiblich
Skype: 0
Land: .
oh, ich kenn das Problem ja von Katzen und hab eine meiner Katzen auch mit Wasser in der Spritze "getränkt" Sie hat GsD mitgemacht.
Ich kann nur als Katzenhalter Tipps geben, die vielleicht auf Hunde übertragbar sind?
Nassfutter mit zusätzlich Wasser anreichen - hast du ja schon gemacht soweit ich das verstanden habe.

Hat er überhaupt kein Lieblingsspielzeug? Ich hab in einem grooooßen Blumenuntersetzen Wasser rein und Spielzeug rein getan. Manchmal pföteln sie danach - ist aber nicht so der Renner. Katzen halt und Wasser. :ichnoe: Aber vielleicht bei einem Hund einfacher? Dann je nachdem wie groß dein Wuff ist, vielleicht eine größere Schüssel/Wanne?
In einem See natürlich noch einfacher....

verdünnte Kondensmilch geben - falls Hunde Milch trinken dürfen

Hühnchen, Rind, was der Hund mag abkochen und portionsweise (dieses Dings für Eiswürfel z.B.) eingefrieren, dann hat man gleich was auf Vorrat.

Mit feuchten Händen durchs Fell streichen. Katzen würden sich putzen und so noch etwas Wasser aufnehmen. Bei Hunden kann man das denke ich fast nass machen? Oder ein feuchtes Tuch über den Rücken legen.

Wie gesagt, ich bin Katzenhalter. Vielleicht ist das ein oder andere möglich.. Drück dir die Daumen, dass er nicht noch das fressen aufhört. Wie alt ist er denn überhaupt?
Liebe Grüße
Claudia

Schneewind Benutzeravatar
Provinz Spielerin
Provinz Spielerin

Beiträge: 198
Barvermögen: 1.516.495,09 SpieleForum Euro
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 15
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Highscores: 45
Geschlecht: weiblich
Skype: 0
Land: .
Danke dir, du Liebe. Aber mittlerweile klappts wieder, anscheinend hat ers selbst kapiert, dass man bei dieser Hitze saufen muss, um nicht unterzugehen - öhm, klingt grad irgendwie paradox, stimmt aber irgendwie dennnoch :-D

Aber um zu verstehen, warum mein Hund fast alle Dinge nicht tut, die für andere Hunde normal sind (auch für meinen ersten), müsste ich hier einen Roman schreiben. Nur kurz auf einen Nenner gebracht: Fehlende Sozialisierung im ersten Lebenshalbjahr und genetische Veranlagung zum Angsthund.

Aber er ist ein Seelchen - ein solcher Schatz, wie man ihn nur selten findet. Das ist dann der Ausgleich für all die anderen Probs, die wir haben. :girlherzblink:
Zuletzt geändert von Schneewind am 2. Aug 2018, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu "Tier Themen"