Kino.to: Polizei beschlagnahmt Millionengewinne

Moderator: Tyson



AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 290
Admin-CO Benutzeravatar
Bord Admin
Bord Admin

Beiträge: 103
Barvermögen: 859.439,60 SpieleForum Euro
Bank: 111.566.805,00 SpieleForum Euro
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Skype: 0
Land: .

Bereits als der große Schlag gegen die Raubkopierer von Kino.to bekannt wurde, äußerte die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzung (GVU) ihren Verdacht, dass mit dem Filme-Portal große Summen verdient wurden. Jetzt lieferte die Polizei den Beweis.

Wie das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft Dresden berichtet, wurden allein bei dem Hauptverdächtigen Dirk B. mehrere Millionen Euro beschlagnahmt. Der aus Leipzig stammende Betreiber von Kino.to soll auf Konten in Spanien rund 2,5 Millionen Euro angelegt haben. Zudem wurden drei auf ihn zugelassene Luxusautos in Deutschland und auf Mallorca sichergestellt.

Während B. sich zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen bislang nicht äußert, sollen einige der 12 weiteren Inhaftierten bereits Geständnisse abgelegt haben. Über den Kopf der Bande sagte ein Ermittler: „Der war kein Robin Hood, der Daten einfach im Netz verteilte. Der hat einen Riesenreibach gemacht.“ Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein bezeichnet Kino.to als „ein hochkriminelles, profitorientiertes System“, bei dem die Betreiber für alle Schritte „vom illegalen Beschaffen der Filme über das Aufladen der Hoster, die man zum Teil selbst betrieben hat, bis zur Bereitstellung der Links auf ihrer Internet-Seite“ direkt verantwortlich seien. (cel)

Quelle :chip.de
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
PN bitte nur nach Aufforderung, da wir einen Support & einen Mod haben.

Zurück zu "News"


Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron